Leichtathletik

Nur für Mitglieder!

Die Leichtathletik-Abteilung besteht z.Zt. aus der Läufer-Familie Kohlhaas.
Wir würden uns freuen hier weitere Aktive begrüßen zu können.

Steffi und Lutz Kohlhaas mit Top-Leistungen
Das Jahr 2017 hat für Steffi und Lutz Kohlhaas von der Spvgg. Wildenburg sehr gut angefangen. Steffi platzierte sich auf einigen Crosslauf-Veranstaltungen an der Spitze. Bei der Corsslaufserie des Kreises Bernkastel-Wittlich belegte sie in der Gesamtwertung von 4 Läufen Platz 2 in der Altersklasse W40. Bei dem OIE-Crosslauf im Februar in Veitsrodt belegte sie über 3700m in der Zeit von 19:03 Min. Platz 1 und wurde Kreismeisterin der Altersklasse W40.

Nachdem sehr durchwachsenen Jahr 2016 für Lutz, das über ein halbes Jahr durch Verletzungen und Krankheiten geprägt war, stieg er im Oktober wieder in die Wettkämpfe ein und belegte in 5 Rennen im alten Jahr vier 1. Plätze und einen 3. Platz in seiner Altersklasse. Im Januar 2017 startete er in Oberbrombach über 7.400m und in Wittlich über 3.880m und gewann jeweils seine Alterklasse und belegte im Gesamtklassement jeweils einen hervorragenden 5. Platz. Diese Rennen waren „zum Aufwärmen“ für die folgenden Titelrennen im Februar. In Weierbach wurde er Rheinlandmeister in der Altersklasse M45 über 6.600m (Gesamtklassement: Platz 6!). Eine Woche später wurde Lutz in Veitsrodt Kreismeister über 3.700m (Gesamtklassement: Platz 2!). In Hassloch am Wochenende darauf wurde Lutz Kohlhaas Rheinland-Pfalz-Meister der Altersklasse (M45) über 4.400m (Gesamtklassement: Platz 17!). Auf den 4 Runden à ca. 1.100m über Teile der Pferderennbahn in Hassloch (Wiese und Sandpassage) setzte er sich gegen seine Altersklassenkonkurrenten und auch viele jüngere Läufer durch.  Nachdem er in Breit Anfang März den 4. Lauf der Crosslaufserie Mosel, genauso wie die 3 anderen Wettkämpfe zu dieser Crosslaufserie gewann, wurde er auch 1. In der Gesamtwertung.

Für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften am 11. März 2017 war Lutz bereits am Vortag nach Lönningen gereist. Die Meldeliste war in Quantität und Qualität unglaublich stark besetzt. Es gab insgesamt 46 Meldungen in der AK45. Darunter war alles was Rang und Namen hat. Viele, viele sehr gute Läufer. (Deutsche Meister in allen Laufdisziplinen). Er kam als 13. in einer Zeit von 21:28 Min. ins Ziel. „Mit dem Lauf bin ich trotz des 13. Platzes zufrieden, gerade wenn man rückblickend die letzten 15 Monate betrachtet und das in der Spitze wirklich starke Teilnehmerfeld. Auf der abwechslungsreichen Strecke bin ich gut zurecht gekommen und konnte recht gleichmäßig meine 4 Runden laufen“, teilte Lutz nach dem Rennen per WhatsApp mit.

Steffi und Lutz waren und sind auch in diesem Jahr wieder die Aushängeschilder der Sportvereinigung Wildenburg. Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen. (ul)

1. Bild

Der verletzte Lutz Kohlhaas begleitet seine Frau Steffi auf dem Fahrrad über den Hunsrück-Trail in Mörschied.

Nach oben